Get Adobe Flash player
NAVIGATION

LEISTUNGEN - Regenerative Energien.

Die Bedeutung regenerativer Energien ist in Zeiten der Ressourcenknappheit immer weiter gestiegen. An dieser Stelle haben wir Ihnen wichtige Informationen zu den Themen Solarwärme, Fotovoltaik und dem Heizen mit Holzpellets zusammengestellt.

Pellets/Hackschnitzel
Die Geschichte des Heizens mit Holzpellets begann in den frühen 80er Jahren in den USA und Kanada, und breitete sich seit den 90er Jahren vermehrt in Skandinavien aus. Seit 1999/2000 finden Holzpelletheizungen dann endlich auch vermehrt in Deutschland ihre Liebhaber.
Diese kleinen Presslinge werden aus Restholz hergestellt, dass als Sägemehl, Hobelspäne oder Waldrestholz nicht anderweitig verwertet werden kann.

Für eine Tonne Pellets werden ca. 6-8 m³ Holzspäne benötigt. Nach Trocknung der Späne auf einen Gehalt von 8-12% Restfeuchte werden die Holzreste auf eine Größe von 4-6mm zerkleinert. Ähnlich einem Fleischwolf wird die Mischung dann gepresst und auf die gewünschte Länge abgeschnitten. Das Material erhitzt sich beim Pressen, wird danach abgekühlt und hierdurch gehärtet. Die Qualität der Pellets wird durch die DIN 51731 bzw. die "DIN plus" gesichert.

Download: Die Pellet-Heizung (2.9 MB)

Solarwärme
Eine Warmwasser Solaranlage (ST = Solarthermische Anlage) nimmt die Sonnenenergie über eine speziell beschichtete Oberfläche auf ohne abzustrahlen. Im Kollektor gut isoliert unter einem Solarglas wird die Wärme an eine Flüssigkeit weitergegeben. Eine überdimensionale Thermoskanne (Warmwasserspeicher) wird mit dieser Flüssigkeit über einen Wärmetauscher aufgeheizt.

 

3.4